TSG Hoffenheim launcht
Lifestyle-Marke umoja


ANZEIGE
Ansons
spanische Oliven?l vom fass

Tierische Weihnachten mit DOG'S LOVE - Zum Bellen gut: Eigener Adventskalender mit Bio-Überraschungen Weiterlesen


ANZEIGEN
JACOB - IT Business Next Level

Allgemein_300x250

PROFISHOP: Neue Präsentation des Produktangebots on- und offline Weiterlesen

COUCH startet eigene Möbel- und Home-Kollektion exklusiv bei Otto:



Swiss Finest


Anzeige >>> Upcycling Deluxe Banner <<< ANZEIGE

> Einkaufen in Weiden | Die Mall von 1999 ist wiedereröffnet | Einkaufen in Weiden <

.

Swiss Finest | www.swiss-finest.de

Während der trockenen Sommermonate brauchen Blumen einen kräftigen Schluck aus der Gießkanne. Foto: djd/ Swiss Finest

So gießen Sie Ihre Pflanzen richtig
Die Wassermenge auf die Bedürfnisse
der Pflanze abstimmen

.
Amberg (djd|ekw) - Gartenpflege im Sommer bedeutet in erster Linie, richtig und ausreichend zu gießen. So, wie Menschen bei warmem Wetter vermehrt trinken wollen, müssen auch Blu-
men, Sträucher und Bäume mit genügend Wasser versorgt werden. Der Griff zur Gießkanne ist unerlässlich. Dabei gilt es, das Gießverhalten auf die jeweilige Pflanze einzustellen.

Mit einem Brauseaufsatz verteilt man das Wasser etwas schonender auf den Pflanzen als direkt aus dem Gießrohr. Foto: djd/Swiss Finest

Welche Pflanzen brauchen viel Wasser?

Sie haben Pflanzen im großen Kübel gepflanzt, dazu noch an einem sonnigen Standort? Diese können extra viel Wasser gebrauchen, denn im Topf wird die Flüssigkeit - je nach Erdsorte - nicht besonders lange gespeichert und die Erde im Topf trocknet schneller aus als tiefes Erdreich. Hier dürfen Sie also gern mit der großen Gießkanne, zum Beispiel einem zwölf-Liter-Modell von Stöckli, Wasser verteilen. Auch Fruchtpflanzen wie Tomaten haben einen hohen Wasserbedarf, und zwar besonders in der Zeit, in der sie Knospen oder Früchte bilden. Gerade bei Tomaten und auch bei Rosen wichtig: Gießen Sie immer nur direkt an der Basis, nicht über die Blätter. Zum einen geht dann weniger Nass über die Verdunstung verloren, zum anderen beugen Sie so Pilzerkrankungen vor.

Achtung Staunässe

Kleinere Topfpflanzen auf dem Balkon werden am besten mit einer Zimmergießkanne gewässert. Aber Achtung - hier hilft viel nicht immer viel. Oft gehen Topfblumen aufgrund von Staunässe ein. Prüfen Sie daher erst mit dem Finger, ob die nächste Wassergabe notwendig ist. Fühlt sich die Erde noch feucht an, warten Sie noch ein bis zwei Tage. Wer übrigens denkt, Gießkanne ist gleich Gießkanne, der irrt. Gut ausbalanciert sollte sie sein, damit sie leichter zu tragen und besser in der Handhabung ist. Für zarte Gärtnerinnen und Senioren ist eine kleine Gießkanne mit sieben Litern Füllvolumen besser zu tragen als die übliche Zehn-Liter-Kanne. Auf www.swiss-finest.de findet man unter dem Reiter "Garten" eine gute Übersicht über mehrere Kannen-Modelle. Hochwertige Gießkannen sind aus wiederverwertbarem Kunststoff produziert und besitzen einen verstärkten UV-Schutz. Das heißt, sie bleiben lange ansehnlich und bleichen nicht so schnell aus.

Kübelpflanzen brauchen ausreichend und regelmäßig Wasser, um gut über den Sommer zu kommen. Foto: djd/Swiss Finest

Besser abends als mittags

Auch der richtige Zeitpunkt zum Gießen ist relevant. Man gießt niemals in der prallen Mittagssonne, denn Wasser-
tropfen können wie Brenngläser wirken und zu Verbren-
nungen an Pflanzenteilen führen. Besser in den Abend
stunden wässern! Spinat oder Pflücksalat vertragen dann eine gründliche Dusche mit der Brause der Gießkanne, be-
vor die Blätter geerntet werden. Das spült den Staub ab.

Die richtige Gießkanne finden

Für die Arbeit mit Pflanzen gibt es für jede Situation die passende Gießkanne. Die Gewächshausgießkanne von Stöckli beispielsweise hat ein extralanges Gießrohr und ist mit einer Brause mit Messingeinsatz versehen. Sie sorgt für ein breitflächiges, schonendes Gießen der Setzlinge und von zarten Pflanzen. Zimmergießkannen verfügen über einen langen Ausguss und sollten mit einer auf-
steckbaren Brause daherkommen. Doch egal, für welches Modell man sich entscheidet - füllen sollte man es am besten mit Regenwasser, das man zum Beispiel in der Regentonne gesammelt hat. Das gibt es kostenlos, zudem beeinflusst es den pH-
Wert und Nährstoffgehalt des Bodens kaum.
.

Es muss nicht immer die große Gießkanne sein: Manchmal ist ein kleineres Modell handlicher.
Foto: djd/Swiss Finest

.


ANZEIGE >>> Tuning-Fanatics.de - Onlineshop für Auto-Zubehör & Tuning Teile <<<


ANZEIGE >>> <<<


ANZEIGE

Aktionsbanner

> Weiden in der Oberpfalz:

Ein geschichtsträchtiger und sagen-
hafter Spaziergang durch
Weiden in der Oberpfalz

Creativ Themenheft:
Indirekte Beleuchtung
Broschüre erzählt Geschichten, vermittelt Emotionen und
inspiriert Fachhandwerker
und Endkunden
Weiterlesen


>> E-Bike Online-Marktplatz

Elektrizität im Blut
Greenstorm launcht Europas
größten E-Bike Online-Marktplatz
Weiterlesen & shoppen



ANZEIGEN